Falling Cocaine - Arlberg Powder Trip

2015/2016 war bisher eine ziemlich beschissene Ski-Saison. Bis Mitte Januar waren die Berge in den Nordalpen von unten bis oben grün. Kein Schnee, nichts.

Ziemlich aufgekratzt lasen wir täglich die Forcasts und vertrösteten uns von einer Woche auf die nächste: „Bald kommt er!“, „Ja, sicher, bald wird es schneien!“. Doch nichts passierte, zumindest nicht bis zur letzten Woche. Und dann ging plötzlich alles ganz schnell: Nordstau! Powder! Meterhoch!

Also schmissen wir am ersten echten Winterwochenende die Ski und Boards ins Auto und rauschten nach St. Anton am Arlberg.

Der Samstag war noch recht durchwachsen mit extrem schlechter Sicht und kaum Möglichkeiten die 40 cm Neuschnee auszufahren. Am Sonntag kam dann aber (fast) alles zusammen und unsere Unterhaltungen bestanden eigentlich nur aus „Unfassbar“, „Mega“ und „Sowas hab ich noch nicht erlebt“. Über Nacht hat es nochmals 40 cm Powder hingeschaufelt und da am Tag davor keine gefahren ist, sind wir teilweise durch 80, 90 cm Pulver geflogen. Unfassbar.