LANZAROTE - THE ABSENCE OF GREEN

Manchmal sind die besten Reiseziele die, über die man noch nie nachgedacht hat. Lanzarote war für mich definitiv so ein Ziel. Ein bizarrer Ort der so ganz anders ist als alles was ich bisher erlebt habe. Die gefühlte Abstinenz der Farbe Grün und der scheinbare Mangel an Flora und Fauna macht es zu einem surrealen Erlebnis. Wo das Auge sonst grüne Wiesen oder zumindest braunes Gras erwartet findet man endlose schwarze Steinlandschaften. Nur einzelne Palmen zeugen hier von möglichem Leben.

Powder im März: BlackOrWhite in Obertauern

Auch wenn der Winter gefühlt schon 10 Jahre andauert und wir alle irgendwie die Schnauze voll haben von Schnee, Matsch und Minustemperaturen machten wir uns letzte Woche nochmals auf, um ein bisschen im Schnee zu spielen. Freitagabend ging es zusammen mit Jochen los Richtung Obertauern, der Wetterbericht war vielversprechend: Nachdem es während der ganzen Woche geschneit hatte, waren für das Wochenende Sonnenschein und Minustemperaturen angesagt.

Horgasm a Love Story - Torstein Horgmo privat

Der Winter ist noch nicht vorbei und wir bringen euch pünktlich zum Neuschnee noch einmal was Schickes für die Augen.

Torstein Horgmo, der Herr aus Norwegen,  ist der Erste der einen triple cork landen konnte. Seit einiger Zeit hält er sich fest unter den besten Snowboardern der Welt. Wie das so ist plötzlich gefragt zu sein hat Torstein jetzt in einem ca. 35 Minuten Video sehr humorvoll dargestellt.

Neu und heiss: Epokhe Eyewear aus Australien

Sollte doch noch irgendwann die Sonne dieses Jahr scheinen, dann bietet Epokhe passende Gläser, um die Augen zu schützen. Die Brillen des 2012 gegründeten Labels sprechen zwar vor allem die Hippster unserer Generation an, aber trotzdem lohnt es sich, die Marke mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Besonders die Epokhe Ambassadors haben es mir angetan, da es Epokhe gelungen ist, die derzeit wohl progressivsten und mitunter einflussreichsten Surfer und Filmemacher der Szene in ihrem Team unterzubringen. Alleine das der Filmemacher Kai Neville Teammitglied ist macht mich zu einem Fan der Marke, aber auch die Surfer Dion Agius, Mitch Coleborn und Creed McTaggart werden dafür sorgen, dass sich die Marke radikal vom Mainstream unterscheiden wird.

RVCA Germany Tour Video: Skate Team macht Halt in München

Letztes Jahr war RVCA mit acht Fahrern aus Ihrem Team in Deutschland unterwegs. Mit dabei waren Julian Davidson, Kevin "Spanky" Long, Nestor Judkins, Josh Harmony, Didrik, Galasso, Tom Kleinschmidt, Ilja Judazki, und Charles Collet.

2013 gibt es einen echten Grund nach Bali zu fliegen: Die Dream Tour kommt endlich nach Indonesien

Lange hat es gedauert und nun ist es soweit. Im Sommer 2013 werden die weltbesten Surfer auf Bali um die heißbegehrten WCT Punkte kämpfen. Austragungsort des Surf-Contest wird Keramas an der Ostküste sein.

Ich selbst hatte auch schon das Glück die Welle zu surfen und aufgrund der phänomenalen Landschaft in der Ecke überlege ich mir gerade schwer, ob es nicht möglich ist im Juni nach Bali zu fliegen. Schaut euch den Teaser von Oakley an und wenn ihr Bock habt hinzufahren, dann meldet euch.  

Helfen mit dem was Spaß macht: Die High Five Workshops machens vor

Hast du Bock was Gutes zu tun, weiß aber nicht wo und was du unterstützen sollst? Wir können dir leider auch nicht sagen, ob du lieber Kindern oder alten Menschen helfen solltest,  ob es sich mehr "lohnt" die Umwelt zu retten oder Tiere zu schützen, wichtig ist nur, dass jeder was (kleines) tut. Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich bin der Letzte, der an dieser Stelle den Zeigefinger heben darf, denn noch habe ich in meinem Leben mehr genommen, als zurückgegeben. Aber unabhängig davon bin ich überzeugt, dass wir alle kleine Beiträge leisten können, um die Welt um uns herum ein bisschen besser zu machen.

Doch bevor ich jetzt voll ganz in mein "tue Gutes und helfe allen"- Geschwätz abdrifte und am Ende doch wieder nur heiße Luft dabei raus kommt, stelle ich euch einen Verein vor, der mit einfachsten Mitteln einen Beitrag für eine bessere Zukunft leistet. High Five aus München bietet Skateboard, BMX und Snowboard Workshops für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche an und hat das Ziel, über den Sport die integrativen und sozialen Fähigkeiten der Kids zu fördern. Die Workshops (im Sommer Skateboard und BMX, im Winter Snowboard) finden unter Anleitung von erfahrenen Trainern in ganz Deutschland statt und bekannte Fürsprecher wie Blumentopf, David Benedek und Mack Mcelton unterstützen das Projekt. 

Und wie kannst du nun helfen!? Gehe am besten erst mal auf die Website, informiere dich und wenn dir gefällt was du siehst, bzw. wenn du dich mit der Aufgabe und den Zielen des Vereins identifizieren kannst, dann kannst du klassisch Geld spenden, oder aber die Macher unterstützten, indem du Skateboard, BMX oder Snowboard Stuff zur Verfügung stellst. Als dritte Variante (und diesen Weg werde ich gehen) kannst du auch T-Shirts der High Five Kollektion auf amazon bestellen. Die Shirts wurden unter anderem von Flo Weber (Sportfreunde Stiller) und Marco Smolla (Snowboard Profi) entworfen und die Erlöse gehen zu 100% an den Verein. Und wem das jetzt immer noch zu viel ist: Hier geht’s zur Facebook Fanpage und High Five freut sich sicher auch über euren Like.  

Black Or White Hotlist: 5 epic surf clips you have to see

Neues Jahr, neue Inhalte: Zu beginn des Jahres werden wir hier auf theblackorwhite.com eine neue Kategorie starten. In (mehr oder weniger) regelmäßigen Abständen werden wir die fünf besten Videos, Fotos, Inhalte, Storys, oder was auch immer zu einem bestimmten Thema mit euch teilen. Das ganze wird unter dem vielsagenden Titel „BlackOrWhite Hotlist“ laufen und zeigt euch kurz und knackig, was wir gerade geil finden.

Die erste BlackOrWhite Hotlist zeigt euch fünf epische Surfvideos, die jeder gesehen haben muss (egal ob Surfer oder nicht). Alle Clips sind handverlesen und du kannst dir sicher sein, dass es mit zu dem Besten gehört, was momentan auf dem Markt ist.

Viel Spaß mit der ersten BlackOrWhite Hotlist und wenn euch die Sammlung gefällt schaut in unserem Vimeo Channel vorbei.

Mit Liebe zum Detail: Handgemachte Snowboards aus dem Schwarzwald

2013 wird das Jahr des Steinbocks, zumindest wenn es nach den sechs Jungs von Steinboc Snowboards geht. Im schönen Nordschwarzwald entstehen derzeit die ersten Prototypen der handgemachten Bretter und die ersten Bilder und Berichte sehen vielversprechend aus. Steinboc will innovative, "naturverbundene" Bretter auf den Markt bringen, die neben einer einzigartigen Technologie vor allem durch einen hohen ästhetischen Anspruch überzeugen. Das Team hinter Steinboc setzt sich aus Maschinenbauern, einem Designern, einem Künstler und einem  Mediziner zusammen und besonders der Einfluss der Kreativen ist im visuellen Auftritt des jungen Unternehmens gut zu erkennen. Mit verantwortlich für das Erscheinungsbild ist der Grafik Designer Alex Schulz aus Bad Wildbad. Alex ist ein guter Freund von uns und jeder, der etwas für Design und Gestaltung übrig hat, sollte sich dringend seine Arbeiten auf seiner Website anschauen.

Da die Bretter von Steinboc noch nicht serienreif sind, kann ich leider noch nichts zur Qualität, oder den Fahreigenschaften sagen, aber wir bleiben dran und hoffen bald eines der guten Stücke unter die Füße zu bekommen. Schaut euch bis dahin auf der Webiste um und besucht den Shop, vielleicht hab ihr ja Bock auf Steinboc Kleidung oder Accessoires. 

Vom Pro Skater zum Fotograf: Arto Saari wechselt die Perspektive

Die meisten von uns kennen Arto Saari wohl aus Skatevideos wie "Sorry" von Flip (zieht euch das ganze Video auf Vimeo rein), "Mindfield" von Alien Workshop (auch das könnt ihr euch hier anschauen), oder aus den unzähligen Magazinen, in denen er gezeigt wurde. Ohne Frage gehört er zu den ganz großen Skatern unserer Zeit und so wurde er auch zu recht 2001 vom Trasher Magazin zum "Skater of the Year" gewählt. Nachdem der Finne nun die letzten 12 Jahre damit verbracht hat Clips und Filme vor der Kamera zu sammeln, wechselt er nun die Perspektive und verbringt zukünftig vor allem seine Zeit damit selbst Fotos zu machen.

Auf seiner erst kürzlich veröffentlichten Website sind erste Bilder von ihm zu sehen und man kann jetzt schon sagen, dass er fürs Fotografieren ein ähnlich großes Talent hat, wie fürs Boarden. Klickt euch durch die Website und besucht auch seinen Tumblr Blog. Wer Lust auf noch mehr Arto Saari bekommen hat, dem sei auch wärmsten folgender Clip empfohlen.

Portrait: Matt Kleiner – Surf Film Director, Fotograf und Musiker

Zum Ende des Jahres wollen wir euch noch den 31 jährigen Filmemacher und Fotograf Matt Kleiner vorstellen. Matt arbeitet für verschiedene namhafte Brands wie Fuel Tv, Rusty, Billabong, Arnett, Red Bull etc. und geht mit Surfgrößen wie Jordy Smith, Josh Kerr, John John Florence und anderen regelmäßig zum filmen.

Aufmerksam wurde ich auf Matt durch den Film Light, aber besonders begeistert mich sein neuster Clip Fractions. Fractions stellt eine Art Showreel dar und zeigt die besten Aufnahmen, die Matt über das Jahr gesammelt hat. Beindruckende Landschaften, gutes Surfen, hübsche Frauen und ein killer Soundtrack machen das Stück mehr als sehenswert. Zieht euch die 5- Minuten rein und freut euch schon mal auf den nächsten Sommer.

BlackOrWhite Vimeo Channel: The diversity of inspiration

Transient
Transient
Transient

Wir lieben Filme. Wir sehen sie gerne, wir machen auch selbst welche. Für gute Videos braucht es Ideen, Inspirationen und vor allem ein klares Ziel. Und wo holt mach sich die Ideen und Inspirationen? Klar bei den tausenden von großartigen Videos, die von talentierten Profis und Amateuren produziert werden und im Netz zu bestaunen sind. Hier findet ihr besondere Schnittfolgen, Perspektiven, Einstellungen und Soundtracks in unbeschreiblicher Masse.

Vor einiger Zeit haben wir unseren Vimeo Channel gestartet. Hier haben wir bis jetzt knapp  über 100 Videos gesammelt, die uns berührt, begeistert und inspiriert haben.

Eine Datenbank voll mit Inspirationen für kommende Projekte. Ein Querschnitt durch alle Stilrichtungen. Dort findet ihr z.B. Surf-, Ski- und Snowboardfilme, kreative Animationen, bewegende Interviews oder einfach nur atemberaubende Landschaftsaufnahmen und Reiseberichte.

Wenn ihr also selbst gerne Filme macht, dann bedient euch, klickt euch durch und lasst euch inspirieren. All die anderen, nehmt euch Zeit, schaut euch an was wir zusammengetragen haben. Jedes einzelne Werk ist

sehenswert. Ein paar Highlights möchten wir euch natürlich hier schon einmal zeigen. Daher hier die besten 6 Filme von uns für euch.

Viel Spaß damit und schöne Feiertage.

4. Last Minutes with ODEN: Berührende Doku über die letzten Momente eines Hundes. 

Oh Mann: Bianka Echtermeyer "Erwachsene Maenner, die Skateboard fahren" hier gibts den Text

Transient

Viel braucht es heutzutage nicht mehr für einen Shitstorm. Zwar ist es übertrieben wegen jeder Kleinigkeiten die Mistgabel und Fackel auszupacken, aber ab und an lohnt es sich dann doch. Im Fall des Artikels "Erwachsene Männer, die Skateboard fahren" von der Brigitte.de Redakteurin Bianka Echtermeyer ist es schon fast Pflicht ein wenig Lärm zu machen. Die Dame empfindet „Aggressionen“ wenn sie Männer jenseits der 25 auf einem Skateboard sieht. Mehr muss man nicht sagen, um zu verstehen woher der Shitstorm weht. Da die Brigitte Redaktion den Artikel schon längst wieder ausdem Netzt genommen hat, sind wir froh das wir im Blog von Moe noch fündig wurden.

“Es gibt Dinge, die lösen bei mir große Aggressionen aus. Das muss unterbewusst vorgehen, denn die Gründe sind mir zunächst nicht immer klar. Als ich in Hamburg umgezogen bin – vom schicken Eppendorf ins hippe St. Pauli – waren sie plötzlich da: erwachsene Männer, die Skateboard fahren. Zusammen mit anderen erwachsenen Männern und kleinen Jungen, die aber offensichtlich nicht ihre Söhne waren. Ich liebe den Kiez und seine Verrücktheit. Sogar die Touristen stören mich nicht. Aber bei Männern jenseits der 25, die ein Board zwischen sich und das Pflaster kleben, sehe ich nur noch Rot. Das sind oft Typen, die eine schräge Pony-Frisur tragen, nie lächeln und nach der Party von letzter Nacht riechen. Am liebsten würde ich die am ergrauten Schopf packen und anschreien: “Hör auf damit! Dafür bist du zu alt.”

Skateboards gehören zu kleinen Jungs. Basta. Nicht zu Menschen, die selbst Steuern zahlen und beim Orthopäden in Behandlung sind. Falls sich Männer über 30 austoben wollen, können sie gern schnelle Autos fahren, Fußball spielen oder auf Bäume klettern. Das stört mich nicht. Aber lasst bitte die Skateboards in Ruhe. Ich laufe ja auch nicht im rosa Tutu über die Straße. Aus manchen Dingen wächst man einfach raus: Das ist nicht spießig, das ist so. Und ehrlich: Erwachsen sein ist gar nicht schlimm. Versprochen.”

Natürlich sind wir keine Fans von unsachlichen und beleidigenden Kommentaren. Daher hätten wir es auch verstanden wenn Brigitte nur die Kommentarfunktion zu diesem Artikel geschlossen hätte. Doch den ganzen Artikel rauszunehmen, das ist doch schon ein wenig übertrieben. Schließlich geht im Netzt ja nichts verloren.